Wolfshunger Bio-Öle

Wolfshunger ist biozertifiziert für die Verarbeitung von Ölen pflanzlichen Ursprungs. Wir verwenden ausschließlich kaltgepresste Bio-Öle*. Unser Sortiment** umfasst:

 

1. Bio Kokosöl

2. Bio Ägyptisches Schwarzkümmelöl

3. Bio Nachtkerzenöl

4. Bio Hanföl

5. Bio Leinöl

 

* = wir überarbeiten unseren Onlineshop. Bald sind weitere Öle hier erhältlich.


1. Bio Kokosöl

Wolfshunger Bio Kokosöl kann unterstützend innerlich bei z.B. Parasiten oder Wurmbefall und äußerlich als natürlicher Schutz gegen Flöhe und Zecken einen natürlichen Beitrag leisten.

Durch die im Kokosöl enthaltene Laurinsäure kann sich ein natürlicher Schutzmantel ergeben, der auf Zecken einen sehr unangenehmen Geruch ausstrahlen soll, so dass die kleinen Spinnentiere sich meistens lieber einen anderen Wirt suchen. Sollte trotz der Verwendung von Kokosöl eine Zecke auf den Hund gelangen, so wird sie sich in der Regel nicht festbeißen, sondern oft schnell das Weite suchen.

Ähnlich wie bei Zecken kann auch für Flöhe der Geruch der Laurinsäure, die in Kokosöl enthalten ist, sehr unangenehm sein. Bereits vorhandene Flöhe können in der Regel entweder von der Säure abgetötet werden, oder sie lassen sich von selbst vom Tier herunterfallen. Erfahrungsgemäß wählen neue Flöhe den Hund nicht mehr als Wirt. Sofern die Flöhe bereits Eier gelegt haben wird dem Öl eine abtötende Wirkung nachgesagt.

 

1. 1 Folgende Eigenschaften sind allgemein hin bekannt:  

  • soll den Blutfettspiegel regulieren
  • soll gut für die Darmflora sein
  • soll gegen Viren, Bakterien und Pilze wirken
  • ist reich an mittelkettigen Fettsäuren (die dem Kokosöl einen Großteil seiner besonderen Eigenschaften verleihen)
  • die mittelkettigen Fettsäuren des Kokosöls sollen antimikrobiell, antiviral und antimykotisch – und zwar bei innerlicher als auch bei äußerlicher Anwendung wirken
  • Laurinsäure soll das Immunsystem stärken und hilft dem Körper, sich gegen Krankheiten und Schädlinge selbst zu wehren
  • wird oft als natürlicher Schutz gegen Flöhe und Zecken verwendet
  • soll hautpflegend wirken

 

Anmerkung

Mit dem Begriff Laurinsäure wird die Hauptfettsäure des Kokosöls bezeichnet. Diese Säure soll die Eigenschaft besitzen, die schützende Lipidmembran von Bakterien und Viren zu durchdringen und somit die Schädlinge von innen heraus zu zerstören. Somit kann Laurinsäure das Immunsystem stärken und dem Körper helfen, sich gegen Krankheiten und Schädlinge selbst zu wehren. Der Körper kann diese Säure in der benötigten Menge nicht selbst produzieren.

U.a. sollen Giardien von Kokosfett angegriffen werden und genauso abgetötet, wie gesundheitsschädliche Bakterien, Viren und Pilze (s. Fife 2014). Laut allgemeiner Literatur nimmt Kokosöl nicht nur bei der prophylaktischen Wurmbehandlung von Pferd, Hund und Katze eine bedeutende Rolle ein.

Kokosöl tötet offensichtlich sogar Darmparasiten ab, wie z. B. Bandwürmer. So eine Studie aus dem Jahr 1985 (s. Chowhan 1985).

 

1.2 Die wichtigsten Inhaltsstoffe

  • hoher Anteil Laurinsäure
  • Vitamine
  • Mineralien
  • Spurenelemente
  • Aminosäuren

 

2. Bio Ägyptisches Schwarzkümmelöl (Nigella sativa L)

Das Öl ist schon seit langer Zeit als wahres Allheilmittel für den Menschen bekannt. Bereits vor Jahrhunderten wurde es im Orient zur Vorbeuge vieler Beschwerden und aufgrund seiner lindernden und manchmal heilenden Wirkung angewendet. Doch auch Vierbeiner wie Hunde, Katzen oder Pferde können von diesem natürlichen Mittel profitieren. 

Das Öl kann innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Bei Erkrankungen wie Rheuma oder Arthritis soll das Schwarzkümmelöl die Schmerzen lindern und Entzündungen beruhigen. Auch zur Stärkung des Immunsystems wird es gern verwendet. 

Man sagt dem Öl eine desinfizierende und zusätzlich pflegende Wirkung bei oberflächlichen Verletzungen nach. Ein paar Tropfen auf das Fell oder alternativ ins Trinkwasser verabreicht, soll Zecken und Flöhe fernhalten.

 

2.1 Folgende Eigenschaften sind allgemein hin bekannt:

  • soll blutdrucksenkend, schmerzlindernd, entzündungshemmend, antibakteriell, antioxidativ, entkrampfend, antidiabetisch wirken
  • soll Insulin sensibilisierend wirken
  • soll Interferon induzierend wirken
  • soll Leber und Niere schützend wirken
  • wird oft als natürlicher Schutz gegen Flöhe und Zecken verwendet
  • soll hautpflegend wirken

 

2.2 Die wichtigsten Inhaltsstoffe

  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren
  • Linolsäure
  • Gammalinolsäure
  • Biotin
  • Beta-Karotin
  • Vitamine
  • Mineralien
  • Spurenelemente
  • Aminosäuren

 

Anmerkung

Derzeit sind etwa 20 verschiedene Nigella-Arten bekannt, wobei Nigella sativa L als Gewürz- und Heilpflanze eine besondere Bedeutung erlangt hat.

Bei Wolfshunger erhalten Sie ausschließlich reines Nigella sativia L handelt. Billige, andere Nigella-Arten, die derzeit im Umlauf sind, stehen im Verdacht lebertoxisch zu sein.

 

 

 

3. Bio Nachtkerzenöl

Bereits im Mittelalter wurde erkannt, dass das Öl eine positive Wirkung auf die Haut haben kann. Bis heute haben mehrere Studien eine Wirksamkeit bei Neurodermitis abgesichert. Auch die Indianer wussten in frühen Jahren, dass die positive Wirkung von Nachtkerzenöl nicht nur für den Menschen, sondern auch für das Tier nützlich sein kann. 

 

Sowohl für innerliche Linderung, z.B. bei Erkrankung der Atemwege, als auch für die äußerliche Behandlung zur Heilung der Haut, bei Juckreiz oder Rötungen, Allergien und Haarausfall kann das Wolfshunger Bio Nachtkerzenöl hilfreich sein.

 

 

3.1 Folgende Eigenschaften sind allgemein hin bekannt:

  • soll bei Haut und Fellproblemen, z.B. Neurodermitis, Juckreiz, Hauttrockenheit sowie Hautendzündung/Wundbehandlung wirken 
  • soll den Fettstoffwechsel regulieren
  • soll innerlich und äußerlich endzündungshemmend wirken
  • soll positiv die Zellerneuerung und den Stoffwechselprozess unterstützen

 

3.2 Die wichtigsten Inhaltsstoffe

  • Gamma-Linolensäure (z.B. Zellerneuerung, Stoffwechselprozess)
  • Linolsäure
  • Aminosäuren
  • Vitamin E
  • Mineralien
  • Spurenelemente
  • Aminosäuren

 

4. Bio Hanföl

Wolfshunger Bio Hanföl ist ein besonderes Öl mit dem besten Fettsäuremuster aller Speiseöle. Die Verwendung des Öls ist bis weit in die Geschichte zurückzuverfolgen. Bereits im Altertum wurde diese uralte Kulturpflanze angebaut und als Heilmittel genutzt. Hanföl hat neben Leinsamenöl und Fischöl den höchsten Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und soll zudem gut für Haut und Fell sein. 

 

Durch die Beigabe von Hanföl kann ein Hund eine wertvolle Unterstützung für die Energie und Gesundheit erhalten. Weiches, glänzendes Fell ist oft eine schöne Begleiterscheinung. Erfahrungsgemäß lindern sich Symptome wie z.B. Juckreiz, Hautschuppen, Haarausfall und Ekzeme. 

 

4.1 Folgende Eigenschaften sind allgemein hin bekannt:

  • soll bei chronischen Entzündungen (z.B. Gelenke, Ohren, Hals etc.) helfen
  • soll hautpflegend wirken
  • soll bei Hautendzündung/Wundbehandlung unterstützen
  • soll bei Juckreiz und Hauttrockenheit wirken

 

4.2 Die wichtigsten Inhaltsstoffe

  • Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren
  • entzündungshemmende Gamma-Linolen-Säure
  • reich an Eisen, Magnesium und Kalzium
  • es enthält viel Mangan und Zink
  • Vitamine
  • Aminosäuren

 

Anmerkung

Der hohe Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Hanföl führt bei unsachgemäßer Lagerung schnell zur Oxidation der Fettsäuren und somit dazu, dass das Öl ungenießbar wird.

 

Unser Tipp

Am besten das Hanföl im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb weniger Wochen nach Öffnung verbrauchen.

 

 

5. Bio Leinöl

Leinöl hat eine vielfältige Geschichte. Im Orient war diese Pflanze eine stetige Begleiterin der kulturellen Entwicklung der Menschheit. Leinöl verfügt über einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Die Wichtigkeit von Omega-3-Fettsäuren ist unumstritten. Leinöl enthält mehr Omega-3-Fettsäuren als Fisch.

 

5.1 Folgende Eigenschaften sind allgemein hin bekannt:

  • soll Nieren unterstützen
  • soll antioxidativ wirken
  • soll das Immunsystem stärken
  • soll bei Herzproblemen unterstützen
  • soll sich positiv bei der Beeinträchtigung der Sehkraft auswirken

 

5.2 Die wichtigsten Inhaltsstoffe

  • Omega-3-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure)
  • Polyphenole (welche antioxidativ wirken und so die Körperzellen vor den negativen Einflüssen freier Radikale schützen sollen)
  • Vitamine (E, B2, B3, B5 und B6 sowie moderate Mengen an Vitamin B1 und Vitamin A)
  • guter Lieferant für Eisen, Zink, Phosphor und Kalium
  • enthält moderate Mengen an Calcium und Kupfer
  • Aminosäuren

 

Anmerkung

Der hohe Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Leinöl führt bei unsachgemäßer Lagerung schnell zur Oxidation der Fettsäuren und somit dazu, dass das Öl ungenießbar wird.

 

Unser Tipp

Am besten das Leinöl im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb weniger Wochen nach Öffnung verbrauchen.


** = Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass die vorgenannten Informationen als Orientierung dienen. Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen uns, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle Informationen sind freibleibend und unverbindlich. 

Zudem stellen die Informationen kein Gesundheitsversprechen dar. Insbesondere beim Kapitel Eigenschaften haben wir uns an die allgemein gültige Literatur u.a. im www orientiert.